Leselisten

von Beni

An dieser Stelle sei kurz erwähnt, dass dieser Artikel vor mittlerweile mehr als 5 Jahren veröffentlicht wurde. Das bedeutet, dass sich mittlerweile sowohl meine Meinung als auch manche Tatsachen geändert haben können. Sollten irgendwelche Links nicht mehr funktionieren oder Informationen inzwischen falsch sein, wäre ich über einen Kommentar oder eine Mail dankbar.

Über die letzten Wochen bin ich immer mal wieder an einer Liste der angeblich besten Bücher oder Bücher, die man gelesen haben muss oder Bücher, die das Leben verändert haben, vorbeigekommen.

Zwar ist das alles ziemlich anglozentrisch, aber ich möchte euch die verschiedenen Listen trotzdem nicht vorenthalten.

Einmal gibt’s da die Top-100 Bücher, wie sie im britischen Telegraph publiziert wurden. Dort schafft es “Pride and Prejudice” vor “Herr der Ringe” auf Platz 1.

2000 wurde vom Verlag “Random House” durch eine Gruppe von Autoren und Kritikern eine Liste der 100 besten englischen Bücher des 20. Jahrhunderts zusammengestellt. Entsprechend zielt diese Liste auch eher auf Klassiker wie “Ulysses” oder “Lord of the Flies” ab.

Bei Zen Habits wurde einmal eine Liste mit 50 Büchern der Belletristik und eine mit 20 Büchern der Sachliteratur gepostet. Gerade die Liste mit den Romanen ist ziemlich cool – von Hamlet über Douglas Adams bis Nick Hornby ist alles dabei.

Damit kommen wir jetzt zu den Büchern, die das Leben verändern. Da wurde bei Lifehacker mal eine Umfrage gemacht und herausgekommen ist eine interessante Liste, wo sich die Bibel auf Platz 1 befindet, aber auch “Dune” nicht fehlt. Ob das nun wirklich das Leben verändert, die Bibel oder “Dune” gelesen zu haben – als Anregung zum Lesen taugt es allemal.

Hier ist noch eine persönliche Liste von irgendjemandem, wo auch auf weitere Empfehlungslisten verwiesen wird.

Und dann hab’ ich hier noch eine Leseliste für Informatiker gefunden.

Wenn mir jetzt noch jemand die ein oder andere Liste zeigen könnte, auf der sich auch deutschsprachige Literatur findet, ohne dass ich gleich sowas wie “Berlin Alexanderplatz” lesen muss, wäre ich total glücklich.